• Feministische Geschichtswerkstatt Freiburg e.V.

Hin und Her

Eine Busreise zu Migrationsgeschichten von Frauen
543 306 femwerkstatt.de

Hin und Her

Mit Silvia Alvarado, Fé André, Myriam Alvarez, Lena Becker, Miriam Beneragama, Deolinda Calheiros, Teresa Habla, Birgit Heidtke, Thomas Kaiser, Astrid Mischlich, Line & Paula Paust, Nic Reitzenstein, Ayulah Suripiami Rieper, Myri Turkenich, Jenny & Willi Warnecke, Christine Weber, Erika Weisser, Rafael Weiß u.v.m.

Unsere kleine Tagesreise zur Orten in Freiburg und in die Täler des Schwarzwaldes veranstalteten wir im Frühjahr 2016 und 2017.

Wir erzählten Geschichten von Schleuserinnen (Catharina Beutlin, 1498) und Schwabenkindern (Karolina Walter, 1865), von paradiesischen Badevergnügen (Deolinda Calheiros, 1965), Pionierinnen für Palästina (Lea Quint, 1922), illegalen  Grenzübertritten (Hans Kayser alias Agatha Dietzschin, 1547) und vom Verschleppt sein (Vida Videgar, 1942). Nach einem safranischen Picknick im Glottertal steuerten wir zum Finale Landwasser an.

Wir erzählten von ganz unterschiedlichen Frauen, die Grenzen überquerten. Mit Musik, Schauspiel, Zeitzeuginnen und einer kompetenten Reiseleitung startete die Fahrt im Mittelalter, vor den Toren der Stadt und brachte das Publikum durch viele Jahrhunderte zurück  in die Gegenwart, in den Stadtteil Landwasser.

Die Busreise entwickelten wir im Projekt Protagonistas, das von 2014 bis 2016 vom Fonds Soziokultur und dem Kulturamt der Stadt Freiburg gefördert wurde. Die Wiederaufnahme 2017 unterstützen:


Hin und Her als Hörstück:

Bei der Premiere von Hin und Her 2016 war La Radio, das Frauenradio bei Radio Dreyeckland mit an Bord und hat eine Hörcollage produziert. Wir danken Eva Gutensohn und Svetlana Boltovskaja.

Hörcollage – ein Beitrag der Website von Radio Dreyeckland!

Unterwegs in der Zeitkapsel – Ein Bericht über Hin und Her von Anja Bochtler in der Badischen Zeitung.